Stand: Sonntag, 13:42 Uhr

Die Fakten:

  • Ab Montag, den 16.03. ist Unterrichtsfrei, d.h. es findet kein regulärer Unterricht statt. Wie lange, steht noch nicht fest.
  • Ab Mittwoch, den 18.03. sind die Schulen in Sachsen ganz geschlossen
  • Es gibt eine Notbetreuung für Kinder bis zur 4. Klasse von z.B. Polizisten, Krankenhauspersonal, Feuerwehrleute usw.
  • Die Unterrichtsfreie Zeit ist keine Freizeit. Schulen entscheiden eigenverantwortlich wie und in welchem Maße Lernstoff zum Selbststudium zur Verfügung gestellt wird.
  • Informationen zur Durchführung der Prüfungen werden regelmäßig aktualisiert auf bildung.sachsen.de veröffentlicht.
  • Wenn an Schulen noch Vorabi-Termine anstehen, entscheidet die Schule intern ob bzw. wann sie nachgeholt werden.
  • Es werden keine Klassenfahrten bis Ende der Osterferien unternommen.

Generell: Zu verbindlichen Infos zur eigenen Schule den Schulleiter fragen/ Infos von Ihm abwarten.

Informationen zu Prüfungen: Hier

Einstellung des Betriebs

Ab Mittwoch, 18. März, stellen alle Schulen und Kitas im Stadtgebiet Dresden ihren Betrieb ein.

Notbetreuung

Eine Notbetreuung wird nur für Kinder in Kitas, Kindertagespflegestellen und heilpädagogischen Kindertageseinrichtungen sowie Schüler der Klassen 1 bis 4 an Grund- und Förderschulen eingerichtet. An weiterführenden Schulen wird keine Notbetreuung angeboten.

Eine Notbetreuung ist in jeder Grund- und Förderschule und in jeder Kita, Kindertagespflegestelle und heilpädagogischen Kindertageseinrichtung vorzusehen. Damit sollen kleine Gruppen und eine Betreuung im gewohnten Umfeld sichergestellt werden.

Ein Anspruch auf Notbetreuung besteht nur, wenn beide Erziehungsberechtigte oder Alleinerziehende in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind. Die Bereiche der sind in der Anlage zur Allgemeinverfügung geregelt. Arbeitgeber müssen auf dem beigefügten Formular bestätigen, dass die Erziehungsberechtigten zwingend erforderlich sind. Das Formular kann in der jeweiligen Einrichtung abgegeben werden.

Weitere Voraussetzung ist, dass die Kinder und deren Eltern keine Symptome der Krankheit Covid-19 aufweisen, sich innerhalb der letzten 14 Tage nicht in einem Risikogebiet aufgehalten haben und nicht in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder gestanden haben.

Mittagessenversorgung

Bereits ab Dienstag, 17. März 2020, wird die Mittagessenversorgung an den kommunalen Schulen in Dresden vorläufig bis zum 17. April 2020 ausgesetzt. Wir bitten alle Eltern, die Kinder mit einem entsprechenden Lunchpaket zu versorgen. Die Mittagsversorgung in den Einrichtungen zur Notbetreuung, beginnend ab 18. März, wird über die Schulleitung in Abstimmung mit den Eltern organisiert.

Schülertransport

Der Schülertransport an die Auslagerungsstandorte Gymnasium Klotzsche –> Gymnasium Pieschen sowie Gymnasium Dreikönigschule –> Gymnasium Tolkewitz wird ab 17. März eingestellt.

Der Schülertransport 19. Grundschule –> Gymnasium Klotzsche fährt bis auf Weiteres planmäßig. Hintergrund ist, dass an Grundschulen eine Notbetreuung für besondere Berufsgruppen abgesichert wird. Alle sonstigen Fahrdienste (an die Förderschulen etc. ) stehen vorerst weiter planmäßig zur Verfügung. Sofern diese nicht in Anspruch genommen werden, muss wie gehabt durch die Eltern eine Abmeldung des Kindes beim Beförderungsträger erfolgen.

+++15. März 17:07 Uhr St. Benno-Gymnasium muss nach Corona-Fall schließen+++

„Das Testergebnis ging am heutigen Tag, 15. März, ein. Das Gesundheitsamt hat daraufhin den Kontakt zur Schulleitung hergestellt und angeordnet, dass die Schule bis einschließlich 27. März 2020 geschlossen bleibt. Diese Entscheidung ergeht unabhängig der ab morgen geltenden Regelung, wonach die Schulpflicht ausgesetzt wird. Damit ist im St. Benno-Gymnasium keine Betreuung möglich. Alle betroffenen Personen werden von der Schulleitung informiert, über die nun geltenden Verhaltensregelungen belehrt und erhalten in den nächsten Tagen einen schriftlichen Bescheid des Gesundheitsamtes, der die häusliche Isolation für 14 Tage anordnet“, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Dresden.

„Dies bedeutet, dass tatsächlich für alle Schüler, Lehrer und sonstiges Personal eine häusliche Isolation angeordnet wird“, sagt Pressesprecher Kai Schulz. „Der Kreis der Personen lässt sich leider nicht stärker eingrenzen, deshalb ist die Isolation für alle unumgänglich.“

„Die Schulleitung hat die Lage sehr schnell erkannt und steht in engem Kontakt mit dem Gesundheitsamt. Gerade in dieser Situation ist ein Arbeiten Hand in Hand das Gebot der Stunde. Es ist wichtig, dass noch heute alle betroffenen Personen über die Entscheidung informiert werden und die Verhaltensregeln strikt befolgen“, so Schulz.

Schülerinnen und Schüler

In der unterrichtsfreien Zeit können Schülerinnen und Schüler zuhause bleiben. Eine Schulpflicht besteht nicht. Die Schule entscheidet, über welche Kommunikationswege die Schülerinnen und Schüler mit Lernmaterial versorgt werden. Wichtig ist es, dass die Schülerinnen und Schüler oder deren Eltern die unterrichtsfreie Zeit nutzen, in der Schule deponierte Schulbücher abzuholen und sich über die Bezugswege der Lernmaterialien(elektronisch oder analog per Aushang) zu informieren, bevor die Schule geschlossen wird!

Um die sächsischen Schulen bei ihrer pädagogischen Arbeit zu unterstützen, stellt das Land eine Auswahl digitaler Werkzeuge bereit. Diese können die Kommunikation und die Zusammenarbeit der Schulgemeinschaft in der unterrichtsfreien Zeit und bei Schulschließungen erleichtern. Die beiden zentralen Anlaufstellen sind LernSax und die Dienste des Sächsischen Bildungsservers (bspw. OPAL-Schule). Informationen sind auf den folgenden Seiten zu finden:

Lehrkräfte und sonstiges an der Schule tätiges Personal

Lehrerinnen und Lehrer sind weiterhin im Dienst. In der Zeit der Schulschließung können sie – soweit vertraglich, technisch, organisatorisch oder persönlich möglich – auch von zu Hause arbeiten. Das Schulportal liefert Hinweise zur Nutzung digitaler Medien. Details werden zu Beginn der kommenden Woche festgelegt.

Klassenfahrten und Schüleraustauschmaßnahmen

Klassenfahrten ins In- und Ausland sind bis zum Schuljahresende abzusagen. Klassenfahrten in Sachsen sind zunächst bis zu den Osterferien abzusagen, danach gibt es eine neue Bewertung der Lage. Bis auf Weiteres dürfen auch keine neuen Klassenfahrten vertraglich abgeschlossen werden, unabhängig davon, wann diese stattfinden sollen.

Die Stornierungskosten für Klassenfahrten werden vom Freistaat Sachsen übernommen.

Außerschulische Veranstaltungen

Außerschulische Veranstaltungen wie Wettbewerbe, Olympiaden, Stipendienfahrten Betriebspraktika, Schüler- und Lehreraustausche und Lehrerfortbildungen werden bis Ende des Schuljahres abgesagt bzw. sind abzusagen.

Das Stipendienprogramm des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus für Oberschülerinnen und Oberschüler 2020 entfällt.

Wichtige Informationsmöglichkeiten

Aktuelle Informationen gibt es auf der Informationsseite des Sächsischen Sozialministeriums, beim Robert Koch-Institut (https://www.rki.de) sowie bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (http://www.bzga.de). Für Rückfragen stehen aber auch Betriebsärzte sowie die Stabstelle für Arbeitsschutz und Gesundheitsmanagement im Landesamt für Schule und Bildung zur Verfügung.
Für alle Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer, die sich unsicher im Hinblick auf Symptome und Kontaktaufnahme sind: Die Gesundheitsämter sind dafür die erste Anlaufadresse. Außerdem hat die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen (KVS) seit dem 29. Februar 2020 unter der Telefonnummer 116117 ein Auswahlmenü eingerichtet, um direkt mit einem Arzt über die weitere Vorgehensweise sprechen zu können (Ziel: So soll der Besuch der Bereitschaftspraxis möglichst vermieden werden).

Die Einschätzung der Risikogebiete erfolgt durch das Robert-Koch-Institut und ist aktuell über die Homepage des Robert-Koch-Instituts über den Link https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html abrufbar.
Robert-Koch-Institut: www.rki.de
Hier findet ihr die Pressemitteilung des Sächsischen Kultusministeriums vom 13.03.

Quelle: https://www.bildung.sachsen.de